Die Herrschaft der Araber auf der Küste Kenias und von Tansanien, hat sich über hunderte von Jahren hingezogen.
Von Shimbanis, Mombasas und Lamus Häfen, die West-und Ost-Monsune ausnutzend, passierten die Araber, mit Sklaven, Holz und Gewürzen beladen, um die arabischen Sultanate zu erreichen.
Die ganze Küste trägt deutliche Zeichen dieser vergangenen Herrschaft: in der Kultur, in der Religion, In der Bevölkerung und in den Gebäuden.
Ein Beispiel ist die Insel Lamu, wo das Leben noch wie vor 400 Jahren, und wo vier- bis fünfstöckige Gebäude Straßen umrahmen, die noch nie Autos gesehen haben.
Flamboyant Villa und Baobab Villa sind in einem Stil gebaut, wo das Dach durch große Terrassen ersetzt wurde, um das Wasser in der Regenzeit aufzunehmen, und die Fenster sind so eingesetzt, dass man in den wärmsten Monaten die Brise des Nord-Ístlichen Monsuns geniessen kann.